Resilienz - Seelisches Schutzschild

Umsatzrückgänge, neue Arbeitsstrukturen, Social Distancing… Die Corona-Pandemie verunsichert viele Führungspersonen und ihre Teams. Eine der wichtigsten Kompetenz in der Krise ist die Resilienz. Was verbirgt sich hinter dieser beneidenswerten Charaktereigenschaft und wie kann jeder von uns resilienter werden?

 

Was bedeutet Resilienz?

Kurz gesagt bedeutet Resilienz psychische Widerstandsfähigkeit oder mentale Stärke. Also die Fähigkeit, Krisen dank persönlichen und sozial vermittelten Ressourcen effizient zu bewältigen und sie als eine mögliche Chance für die persönliche Weiterentwicklung zu sehen.

Lesen Sie dazu auch meinen Blogbeitrag Resilienz im Führungsalltag

Unabhängig davon, ob es sich um einen Rückschlag im eigenen Lebenslauf, ein traumatisches Ereignis wie Trennung, Krankheit o.ä. oder um eine kollektive Krise wie die Corona-Pandemie handelt: Während einige Menschen mit tiefgreifenden Unsicherheitsgefühlen, Selbstzweifeln und Enttäuschung kämpfen, gelingt es anderen, mit solch einschneidenden Ereignissen besser umzugehen.

Wie schaffen sie dies? Resilienz lautet das Zauberwort.

Wozu Resilienz?

Viele psychologische Studien belegen den Zusammenhang zwischen Resilienz und psychischer Gesundheit. Resilienz wirkt sozusagen wie ein mentales Schutzschild gegen negative Ereignisse, die sich schädigend auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit auswirken können.

Übrigens, Resilienz bedeutet nicht nur das Bewältigen von grossen Krisen, sondern auch von kleineren Krisen, die uns bei seelischem Ungleichgewicht leicht erschüttern können: Privater oder beruflicher Stress, eine unerwartete Veränderung in der persönlichen Routine oder Kopf- und Rückenschmerzen.

Resiliente Menschen verfügen über ein besseres Handwerkszeug zur Bewältigeung solcher Situationen, sodass die Belastungen nicht als so stark empfunden werden. Grundsätzlich kann man festhalten: Wer die belastende Situation akzeptieren kann, sich durch Optimismus und Selbstwirksamkeit selbst Mut macht, nach Lösungen sucht und eigenverantwortlich die Herausforderungen angeht, übersteht solche Krisen besser.

 

Die Corona-Krise mit Resilienz meistern

Schon vor Corona habe ich übrigens einen Blogbeitrag veröffentlicht, den ich an dieser Stelle gerne erneut empfehle: Resilienz – gut ausgestattet in Krisen

Unsicherheit, existenzielle Ängste, weniger Sozialkontakte, Sorgen um die Zukunft uvm. Dies alles beeinflusst unser aktuelles Wohlbefinden. Deshalb möchte ich Sie – insbesondere als Führungspersönlichkeit – ermutigen, sich Zeit zur Stärkung Ihrer persönlichen Resilienz zu schenken. Sie stärken dadurch auch Ihre Rolle als Vorbild und es gelingt Ihnen noch besser, Ihren Mitarbeitenden empathisch zu begegnen.

Vielleicht möchten Sie wissen, wie resilient Sie aktuell sind? Die Resilienzskala gibt Auskunft.

 

Resilienz stärken

Die Basis zur Entwicklung von Resilienz erhalten wir idealerweise in der Kindheit: Emotionale Bindung zu mindestens einem Familienmitglied sowie positive Erfahrungen von Akzeptanz, Respekt und Unterstützung.

Aber auch wenn diese Voraussetzungen in der Kindheit nicht gegeben waren, haben wir die Möglichkeit, mentale Stärke zu entwickeln. In der Praxis haben sich die 7 Resilienz-Schlüssel von Frau Prof. Dr. Jutta Heller bewährt, die gezielt (in jedem Alter!) trainiert werden können, damit Geist und Körper aus der Krise herausfinden und für zukünftige Krisen gestärkt werden:

  1. Akzeptanz: Annehmen, was ist
  2. Optimismus: Darauf vertrauen, dass es besser wird
  3. Selbstwirksamkeit: Von seinen Kompetenzen überzeugt sein und Einfluss nehmen
  4. Eigenverantwortung: Für eigene Entscheidungen Verantwortung übernehmen anstatt einen Schuldigen zu suchen
  5. Netzwerkorientierung: Kontakte pflegen und sich bei Herausforderungen Unterstützung holen
  6. Lösungsorientierung: Die Dinge aktiv angehen und sich auf gut Funktionierendes konzentrieren
  7. Zukunftsorientierung: Die Zukunft planen und auf Ziele hinarbeiten

 

Detaillierte Ausführungen zu jedem Schlüssel sowie entsprechende Selbst-Coaching-Übungen finden Sie in ihrem Buch: Resilienz – 7 Schlüssel für mehr innere Stärke

Finden Sie heraus, welche(r) Schlüssel Sie für sich persönlich stärken möchten. Dazu wünsche ich Ihnen die notwendige Zeit und Erfolg.

 

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt (...oder dein Team). Mahatma Gandhi

 

Mögen wir gemeinsam und gestärkt aus dieser Krise hervorgehen.

 

Ihre
Gabriela Heller

 


Fragen, Bemerkungen, Rückmeldungen? Ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Tags: Resilienz, psychische Widerstandskraft, mentale Stärke

per E-Mail weiterleiten